Auftaktveranstaltung im Januar 2021: Hochkarätige Expert*innen gewähren Einblicke in die Bremer Logistikwirtschaft, -politik und -wissenschaft

By in ,
Auftaktveranstaltung im Januar 2021: Hochkarätige Expert*innen gewähren Einblicke in die Bremer Logistikwirtschaft, -politik und -wissenschaft
Abwechslungsreiches und spannendes Programm für angehende wissenschaftliche Innovationsbotschafter*innen

 

Von Dienstag, 12.01.2021 bis Donnerstag, 14.01.2021 findet die Auftaktveranstaltung des Qualifizierungsprogramms zum / zur wissenschaftlichen Innovationsbotschafter*in statt. Das BreLogIK-Projektteam freut sich, dass unter anderem folgende Expert*innen die Veranstaltung durch Vorträge bereichern werden (Auflistung alphabetisch nach Familiennamen):

  • Ulrike Baum, Röhlig Logistics GmbH & Co. KG
  • Prof. Dr. Dr. Hans-Dietrich Haasis, International Graduate School of Dynamics in Logistics
          (IGS)
  • Dr.-Ing. Carl Hans, Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. (GFFT e.V.)
  • Prof. Dr. Sven Hermann, Verein LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest e.V
  • Prof. Dr. Herbert Kotzab, Universität Bremen, Lehrstuhl für ABWL und Logistikmanagement
  • Dr. Iven Krämer, Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen
  • Dr.-Ing. Marc C. Lemmel, Universität Bremen, Fachbereich Produktionstechnik
  • Prof. Dr. Burkhard Lemper, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)
  • Prof. Dr. Leif Meier, Hochschule Bremerhaven
  • Dr. Anna Meincke, Geschäftsstelle Metropolregion Nordwest
  • Dr. Jolita Rolf, Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen
  • Dr.-Ing. Ingrid Rügge, International Graduate School of Dynamics in Logistics (IGS)
  • Dr. Jennifer Schweiger, BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und
          Stadtentwicklung mbH
  • Robert Völkl, Bremer Rhederverein
  • Dr. Günter Warsewa, Universität Bremen, Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw)
  • Dr. Ralf Wöstmann, Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Noch sind wenige Teilnahmeplätze verfügbar; kontaktieren uns Sie bei Interesse gerne per Mail oder telefonisch unter 0421 – 220 96 31.